10.05.2017

Radeln für den Klimaschutz

Vergangene Woche war das NEZ-Team beim Umwelttag in Grünwald mit einem Stand vertreten. Die Mission: Das Bewusstsein für Umwelt und Energieverbrauch schärfen und über 29++ Klima.Energie.Initiative. informieren.


Am 5. Mai 2017 lud die Gemeinde Grünwald zu ihrem Umwelttag ein. Bei einer Vielzahl an Informationsständen konnten sich die Bürger_innen über Themen wie Erdwärme, Reparatur-Café und Naturkosmetik informieren. Auch ein Team vom Naturerlebniszentrum war mit vor Ort. Unter dem Motto „Kaffee oder Tee ganz neu erfahren“ konnten Besucher_innen für ein Getränk und das Klima in die Pedale treten und versuchen, mithilfe eines Energierads die notwendige Energie für einen Wasserkocher zu erzeugen. Während es relativ einfach ist, so eine Glühlampe zum Leuchten zu bringen, brachte das Wasser im Wasserkocher eher die Radler_innen ins Schwitzen – nicht einmal mehrere Radler hintereinander schafften es, das Wasser zu erhitzen. „Ganz schön schweißtreibend“, stellten sie fest.

 

Das Naturerlebniszentrum nutzte den Umwelttag außerdem, um zusammen mit dem Energieberater des Landratsamtes über die 29++ Klima.Energie.Initiative. und die Angebote zur Klimaschutzbildung zu informieren. Mit dem Projekt 29++ Klima. Energie. Initiative. hat sich der Landkreis München das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 die CO2-Emissionen auf rund sechs Tonnen pro Kopf zu reduzieren. Um diese Ausgestaltung einer klimafreundlichen Zukunft zu erreichen, sollen insbesondere Kinder und Jugendliche für den Klimaschutz begeistert werden. Seit Februar 2017 kümmert sich das Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck darum, neue Umweltbildungsangebote und Klimaschutzprojekte im Landkreis München mit Kindern und Jugendlichen zu konzipieren und zu begleiten, Material für Bildungsbausteine zur Verfügung zu stellen und Fortbildungen für Multiplikator_innen anzubieten.