02.05.2019

Was tun in den Pfingstferien?

Wer weiß schon, dass der Elderstab bei Harry Potter, der mächtigste Zauberstab der Welt, aus Holunderholz angefertigt wurde? Oder wie es auf einer Jugendfarm zugeht - bei uns kann man es erleben...


Was hat das Märchen von Frau Holle mit Holunder zu tun? Welche Tiere leben im Hollerbusch? Warum wächst dieser Strauch oft direkt am Stamm anderer Bäume? In einer Abenteuerrallye machen sich Mädchen und Jungen von acht bis zwölf Jahren auf die Suche nach den Holunderfeen und -geistern auf dem Gelände der Burg Schwaneck. Sie werden am 14. Juni viel Wissenswertes rund um das mythenumrankte Gewächs erzählen. Dann kann man auch den wunderbaren Duft der Blüten genießen und ausprobieren, was sich alles aus dieser Pflanze zaubern lässt: Pfeifchen, Blasrohre, Windspiele, Zauberstäbe und wunderschöne Kärtchen mit Abdrücken von Blättern und Blüten. Am Lagerfeuer können sich die Kinder mit selbstgemachten Hollerkücherln und Holunderlimonade stärken. Bitte Taschenmesser mitbringen!Tierisch gut!Mädchen und Jungen von acht bis zehn Jahren erwartet ein aufregendes Jugendfarmleben: Tiere streicheln, beobachten, pflegen und füttern, Eier suchen und das Gemüsebeet anlegen. Richtig spannend wird es, wenn die Kinder am wärmenden Lagerfeuer sitzen und den Nachtgeräuschen lauschen. Schlafen Kaninchen, Huhn, Pferd und Schaf oder schleicht nachts die Katze umher? Daneben kann vom 17. bis 19. Juni gebastelt und gebaut werden oder man sitzt einfach entspannt bei den Tieren. Auf der Jugendfarm wird in Zelten übernachtet, gemeinsam am offenen Feuer gekocht und man steht mit dem Krähen des Hahns (oder gern auch ein bisschen später) auf.

Hier gibt es noch mehr Infos und man kann sich anmelden!