18.03.2020

Helfen in Zeiten von Corona

Die Auswirkungen des Coronavirus machen auch vor den Tafeln keinen Halt. Umso schöner, dass das Bildungszentrum Burg Schwaneck die Tafel Pullach mit einer Spende unterstützen konnte.


Die Auswirkungen des Coronavirus machen auch vor den Tafeln keinen Halt. Von den etwa 160 bayerischen Tafeln, die Bedürftige mit Lebensmitteln und Mahlzeiten versorgen, mussten am Dienstagvormittag schon 40 schließen. Tendenz: steigend. Der Grund ist vor allem das meist hohe Alter der ehrenamtlichen Mitarbeiter und Gäste. Ältere Menschen gehören zu den durch das Coronavirus besonders gefährdeten Personen.

Und die Zahl der Spenden an Nahrungsmitteln wird in dieser Zeit der Hiobsbotschaften weniger. Umso schöner, dass wir in diesem Zusammenhang eine gute Nachricht vermelden und helfen konnten: Die Produkte, die normalerweise für die Gäste des Bildungszentrums Burg Schwaneck in dieser Woche verkocht worden wären, haben wir der Tafel Pullach gespendet: Carlotta Ofner (Wirtschaftsleitung) und Verena Weiß (Hauswirtschaftsleitung) haben frisches Obst und Gemüse, Milchprodukte wie Joghurt, Butter und Milch sowie sämtliche Wurstwaren auf den Wägen, die nun Bedürftigen zu Gute kommen konnten.