Kontakt
Wir bieten Schulen Projektarbeit zu Umweltthemen an.
Schulklassen & Gruppen

Ansprechpersonen

 

Lebensräume erforschen & Natur und Kreativität

Fabian Goldstein

Bildungsreferent Umweltbildung

Mobil +49 175 935 066 4
Tel 089 - 744 140 -64

Fax 089 - 744 140 -37
f.goldstein(at)kjr-ml.de

 

29++ Klimaschutz und Nachhaltige Lebensstile

actforfuture@kjr-ml.de

Tel 089 - 744 140 - 529
Fax 089 - 744 140 - 37

Birgit Meyer
Bildungsreferentin Umweltbildung
b.meyer(at)kjr-ml.de

Christina Müller
Bildungsreferentin Umweltbildung

c.mueller(at)kjr-ml.de

Julia Schuster
Bildungsreferentin Umweltbildung
j.schuster@kjr-ml.de
Mobil +49 160 908 970 15

Schulklassen und Gruppen

Wir passen unsere Angebote an die geltenden Covid19-Bestimmungen in Ihrer Einrichtung an und stehen hierfür gerne im Dialog mit Ihnen.

Für Schulen bietet das Naturerlebniszentrum Schulklassenprogramme und Projektarbeit zu Natur-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen, sowie Klimaschutz an.

Um ein intensives Lernen zu ermöglichen arbeiten wir in Kleingruppen. Unsere Methoden wollen lassen die Kinder ihre Selbstwirksamkeit erleben.

Wir verbinden Wissensvermittlung mit erlebnis- und handlungsorientiertem Lernen, Sinneserfahrungen, spielerischem Erforschen sowie kreativem Gestalten.

In der Regel finden die Angebote finden im und am Naturerlebniszentrum oder an den Schulen statt, je nach Programm und dauern einen halben Tag. Über die Standardangebote hinaus entwickeln wir regelmäßig neue Schulklassenprogramme zu aktuellen Themen. Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Übersicht unserer Schulklassenprogramme

Lebensräume erforschen

Die Kinder erleben und erforschen spielerisch und kreativ ihre natürliche Umwelt. Wir begegnen den Tieren und Pflanzen der verschiedenen Lebensräume hautnah. Das Programm kann als Einstieg, Vertiefung oder Abschluss der Lehrplaninhalte genutzt werden. Es dauert einen halben Tag. Da unsere Programme ganz oder größtenteils draußen in den unterschiedlichen Lebensräumen stattfinden ist es wichtig, dass die Schüler*innen dem Wetter entsprechend gekleidet sind: Sonnenhut und Sonnencreme bzw. warme und wasserfeste Kleidung!

  • Was krabbelt denn da? - Lebensraum Wiese: 1. -2. Klasse

    Was krabbelt denn da? - Lebensraum Wiese: 1. -2. Klasse

    Ausgerüstet mit Becherlupen machen wir die Bekanntschaft mit verschiedenen Krabbeltieren der Wiese. Natürlich betrachten wir auch die Wiese selbst mit ihrer Vielfalt an Pflanzen, Farben und Düften. Ob wir damit wohl einen schmackhaften Wiesensnack zubereiten können? Wir erleben die Wiese als einen artenreichen Lebensraum, in dem es viel zu entdecken gibt!

  • Zu Besuch bei Familie Igel und Frau Amsel - Lebensraum Hecke: 1.- 2. Klasse

    Zu Besuch bei Familie Igel und Frau Amsel - Lebensraum Hecke: 1.- 2. Klasse

    Wer kriecht mit uns in die Hecke? Wenn wir genau hinschauen entdecken wir Spuren der Heckenbewohner und erkennen Sträucher und Früchte. Wir bauen ein Igelhaus oder basteln einen Igel aus Ton und Naturmaterialien. Zum Abschluss gibt`s einen leckeren Heckenquark für alle eifrigen Forscher.

  • Blätterrascheln und Vogelgezwitscher - Lebensraum Wald: 3.- 4. Klasse

    Blätterrascheln und Vogelgezwitscher - Lebensraum Wald: 3.- 4. Klasse

    Wir lauschen den Geräuschen des Waldes und erkennen Bäume blind wieder. Wie Eichhörnchen legen wir Wintervorräte an. Ob wohl alle ihre Verstecke wiederfinden? Je nach Jahreszeit erforschen wir Pilze, Knospen oder Bodentiere. Zum Abschluss gestalten wir uns mit Materialien aus dem Wald eine kleine Erinnerung zum Mitnehmen.

  • Plitsch platsch, Wasserfloh und Co.! - Lebensraum Wasser: 3.-4. Klasse

    Plitsch platsch, Wasserfloh und Co.! - Lebensraum Wasser: 3.-4. Klasse

    Am Teich - Variante 1: Mit Keschern machen wir behutsam Jagd auf unsere kleinen Teichbewohner wie Libellenlarve und Wasserläufer. Wir beobachten sie mit Becherlupe und Binokular. Wer kommt dann noch mit auf eine Fantasiereise immer flussabwärts? Zum Abschluss bauen wir kleine Land Art-Kunstwerke.

    An der Isar - Variante 2: Wir packen unser Forschermaterial in den Rucksack und gehen zusammen an die Isar bei der Großhesseloher Brücke. Dort machen wir uns auf die Suche nach Köcherfliegenlarve, Spitzschlammschnecke & Co. Die Steine an der Isar laden ein zum Musizieren, Bauen und Gestalten!

29++ Klimaschutz und Nachhaltige Lebensstile

In diesen Programmen geht es um unsere Eine Welt und eine lebenswerte Zukunft für alle. Was haben unsere Lebensstile und Konsumgewohnheiten hier mit dem Leben von Menschen anderswo und globalen Veränderungen in der Welt zu tun? Die Programme regen an, eigene Werte und eigenes Verhalten zu reflektieren und Handlungsalternativen im Alltag kennen zu lernen..

Themen

  • Mobilität

    Mobilität

    Klimabus

    Mit unserem elektrisch betriebenen Klimabus kommen Themen rund um den Klimaschutz direkt zu euch vor Ort. Er ist unser Schweizer Taschenmesser für die Klimabildung und kann als Beispiel für klimafreundliche Mobilität angeschaut und als Einstieg zum Thema Klimaschutz genutzt werden.
    Der Klimabus kann auf Veranstaltungen als Info- und Mitmachstand eingesetzt werden, oder bringt unsere Bildungsbausteine direkt zu euch. Alle verfügbaren Bildungsbausteine findet ihr auf dieser Seite. Wir freuen uns über Anfragen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.


    29++ Radlkino: KLIK-KLAK-Film ab!

    Ab 10 Jahre oder 5.Klasse, sowie für Großveranstaltungen

    Ab 180 min


    Das Fahrradkino zeigt mit viel Spaß und guter Laune, wie Klimaschutz gelingen kann: Wie bei der Energiewende gilt: es geht nur gemeinsam! Sehr konkret und aktiv erlebbar zeigt das Fahrradkino, was es bedeutet, wenn die Energie nicht aus der Steckdose kommt, sondern mit eigener Muskelkraft erzeugt werden muss. Klimaschutz und Energieverbrauch wird durch das aktive Mitmachen der Zuschauenden erlebbar und thematisiert: Klimaschutz geht uns alle an!

    Durch seinen aktiven Charakter verknüpft mit der Faszination und Liebe zu Kino greift das Radlkino eine allgemein verbreitete Freizeitaktivität auf und verbindet diese mit Bildungsinhalten.

    Mehr Informationen (Bilder, Filme, Technik) finden Sie auf der Homepage unseres Kooperationspartners KLAK /Fahrradkino in Freiburg: http://fahrradkino.org/

    Das 29++Fahrradkino ist nur im Landkreis München kostenfrei buchbar.

    Alle Anfragen außerhalb des Landkreis München gern an unseren Kooperationspartner KLAK Fahrradkino aus Freiburg, Ansprechpartner Rolf Behringer (http://fahrradkino.org/).


    Es eignet sich neben Schulklassen- und Projektangeboten für Groß- wie Kleinveranstaltungen und erreicht Publikum jeden Alters.

  • Energie

    Energie

    Energiedetektiv*innen unterwegs

    8 – 11 Jahre oder 3. bis 6. Klasse

    Grundschule: 90 min (Kurzmodul für GS), 6 Schulstunden
    Weiterführende Schulen: MS und Gymnasium: 2 tägig à je 4-6 Schulstunden
    Im Rahmen des Schulklassenprogramms “Energiedetektiv*innen unterwegs” sind die Schüler*innen in der Schule, Einrichtung oder Zuhause als Energiedetektiv*innen unterwegs. Es gilt, Stromfresser zu finden, Wasser durch Radeln zum Kochen zu bringen, einen Solarpropeller zu bauen und energiesparende Handlungsalternativen für den eigenen Alltag zu entwickeln. Die globalen Zusammenhänge zwischen Lebenswelt und Weltbevölkerung sollen kennen gelernt, die Dimension des eigenen Handelns und die Folgen des eigenen Tuns auf das Weltklima und die Bevölkerung anderer Kontinente verstanden werden.

    Projekttage Energie: Energiedetektiv*innen advanced

    8 – 11 Jahre oder 3. bis 6. Klasse

    Durchführungsdauer je nach Altersstufe, auf Anfrage (in der Regel 1-2 Schultage = 2 x 6 Schulstunden)
    Bei diesem Erweiterungsprogramm unseres SKP “Energiedetektiv*innen unterwegs” sind Gruppen oder Schulklassen bei sich in der Schule, in der Einrichtung oder zu Hause als Energiedetektiv*innen unterwegs – gemeinsam mit Emil der Energiesparlampe und Sieglinde Solarzelle.
    Wie lange muss ich radeln um einen Liter Wasser zu erhitzen? Was ist der Treibhauseffekt und was kann jede*r für den Klimaschutz tun? Von Stromfresser Standby bis zu alternativen Energien: In Kleingruppen messen, experimentieren, bauen die Teilnehmenden und überlegen gemeinsam Handlungsalternativen für den Alltag. An zwei Projekttagen erproben die Teilnehmer*innen alternative Energien ganz praktisch durch den Bau eines eigenen kleinen Solarbootes oder eigner Ideen, sowie bei der gemeinsamen Herstellung eines großen Recycling- Solarkochers mit anschließender Schokoladen-Pralinenwerkstatt.

     

    29++Radlkino: KLIK-KLAK-Film ab!

    Ab 10 Jahre oder 5.Klasse, sowie für Großveranstaltungen

    Ab 180 min

    Das Fahrradkino zeigt mit viel Spaß und guter Laune, wie Klimaschutz gelingen kann: Wie bei der Energiewende gilt: es geht nur gemeinsam! Sehr konkret und aktiv erlebbar zeigt das Fahrradkino, was es bedeutet, wenn die Energie nicht aus der Steckdose kommt, sondern mit eigener Muskelkraft erzeugt werden muss. Klimaschutz und Energieverbrauch wird durch das aktive Mitmachen der Zuschauenden erlebbar und thematisiert: Klimaschutz geht uns alle an!
    Durch seinen aktiven Charakter verknüpft mit der Faszination und Liebe zu Kino greift das Radlkino eine allgemein verbreitete Freizeitaktivität auf und verbindet diese mit Bildungsinhalten.

    Mehr Informationen (Bilder, Filme, Technik) finden Sie auf der Homepage unseres Kooperationspartners KLAK /Fahrradkino in Freiburg: http://fahrradkino.org/

    Das 29++Fahrradkino ist nur im Landkreis München kostenfrei buchbar.

    Alle Anfragen außerhalb des Landkreis München gern an unseren Kooperationspartner KLAK Fahrradkino aus Freiburg, Ansprechpartner Rolf Behringer (http://fahrradkino.org/).

    Es eignet sich neben Schulklassen- und Projektangeboten für Groß- wie Kleinveranstaltungen und erreicht Publikum jeden Alters.

    Solarflitzer bauen

    10 – 14 Jahre

    Dreitägig, Ferienfreizeit ohne Übernachtung im Naturerlebniszentrum

    Planen, designen, löten und konstruieren. Was soll deine Matchboxseifenkiste alles können? Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Aber: Was ist bei einem Solarauto anders als bei anderen Autos, besonders mit Blick aufs Klima? Wir finden es raus! Von der Idee über die Planung bis zum Bau dreht sich alles um Solarflitzer, erneuerbare Energien und Klimaschutz.

    Infos und Anmeldung zum aktuellen Programm finden Sie im Ferienprogramm der Burg Schwaneck.

  • Klimaschutz 1x1

    Klimaschutz 1x1

    Klimaparcours

    Ab 12 Jahre oder 6. Klasse

    In 6 Hauptstationen werden die Themen Treibhauseffekt, Klimawandel, fossile Energien, regenerative Energien, ökologischer Fußabdruck und Klimaanpassung behandelt.
    In kleinen Gruppen werden kurz und anschaulich die wichtigsten Inhalte zum jeweiligen Thema auf spielerische Art erlernt. Dabei sorgen die unterschiedlich gestalteten Aufgaben und Experimente für Abwechslung. Am Schluss tauchen sich die Gruppen untereinander aus und das erworbene Wissen wird mit dem Glücksrad auf die Probe gestellt.

    Escape Climate Change

    Ab 14 Jahre oder 8. Klasse

    Escape Climate Change basiert auf dem Konzept des Escape Games. Dabei geht es darum, innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne durch das Dechiffrieren von Codes ein übergeordnetes Rätsel zu lösen. Die Codes sind dabei so angelegt, dass ein Erfolg nur bei guter Kommunikation und koordinierter Arbeitsteilung eintritt. Inhaltlich geht es darum, gegen die Uhr Schritt für Schritt Rätsel rund um das Thema Klimaschutz zu lösen. Lernen wird zum bildenden Abenteuer. Das Thema Klimaschutz wird spielerisch vermittelt.
    Ideal als Einstieg in die Thematik Klimawandel und entsprechende Projekte. Zusätzlich erhalten Lehrpersonen Material zur Nachbereitung und zur Projektdurchführung mit der Klasse.

  • Ernährung

    Ernährung

    Mit Apfel Alf unterwegs  

    6 - 11 Jahre oder 1. – 5. Klasse

    90 Minuten

    Das Programm behandelt die Themen Ernährung und Klimaschutz in Bezug auf die Bereiche biologische/ konventionelle Landwirtschaft, Lebensmittelverschwendung und Transportwege von Lebensmitteln. Neben Apfel Alf sind Walther Weizen und Super Salat mit von der Partie. An drei Stationen wird je ein Bereich in Kleingruppen behandelt. Je nach Gruppe können die Kleingruppen zwischen den Stationen rotieren.

    Das Programm enthält auch Auszüge aus dem Programm „Lebensmittelfreunde“ des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.


    Bio, fair und frisch - Workshop

    8-11 Jahre oder 3. - 6. Klasse

    3 Stunden

    Essen soll schmecken und sogleich die Vielfalt und Gesundheit von Mensch und Natur erhalten. Frisch aus der Region, biologisch angebaut, fair gehandelt und genussvoll gegessen: In Kleingruppen erfahren wir Interessantes zur nachhaltigen Ernährung und bereiten kulinarische und dekorative Beiträge für eine gemeinsame klimafreundliche Brotzeit vor.
        

    Think Global - Eat Local

    Ab 12 Jahre oder ab 7. Klasse

    120 Minuten

    Im Workshop Think Global – Eat Local wird Ernährung und Klimaschutz behandelt. Interaktiv und anhand von Spielen werden die Themen Ökolandbau, Regionalität und Biosiegel sowie die globalen Auswirkungen und Zusammenhänge der industriellen Fleischproduktion thematisiert. In der Diskussion wird das Erlernte gemeinsam aufgearbeitet. Wenn die Möglichkeit vor Ort gegeben ist (Küche etc.), wird gemeinsam eine klimafreundliche Kleinigkeit zubereitet.


    Klima is(s)t gut – Stadtrundgang zu Nachhaltiger Ernährung

    Ab 12 Jahre oder ab 7. Klasse

    Halber Tag

    Ein Stadtrundgang aus anderer Perspektive: Was ist nachhaltige und klimafreundliche Ernährung? Wir befragen Passant*innen und begeben uns auf Entdeckungsreise in die Geschäfte. Begegnungen mit alternativen Ernährungsideen inklusive! Zum Abschluss drehen wir mit unseren Smartphones kleine Videoclips mit eigenen Botschaften. Bei einer gemeinsamen selbst während des Stadtrundgangs ausgesuchten und eingekauften klimafreundlichen Brotzeit sehen wir unsere Videos per Beamer auf Video-Leinwand an.


    Klimaschutz und Ernährung - der CO2-Laden

    Ab 12 Jahren oder 7. Klasse

    Ab 120 min

    Im Rahmen eines zweitägigen Schulklassenprogrammes lernen die Jugendlichen wie das Thema Ernährung und ihre eigene Ernährung mit CO2-Ausstoss und Klimaschutz zusammen hängt. Ganz interaktiv können die Schüler*innen im CO2-Laden den CO2-Verbrauch eines selbst gewählten Gerichtes ermitteln. Nach Stationenarbeit in Kleingruppen zu Bio-Gütesiegeln, Lebensmittelproduktion und Klimawandel, sowie Handlungsoptionen wird nachjustiert zu einem klimafreundlichen Gericht.
    Die Challenge: das klimafreundlichste Gericht wird am 2. Projekttag gekocht, die Lebensmittel dafür vor Ort in einer Supermarkt/Bioladen- Rallye eingekauft. Aktiver Klimaschutz der schmeckt!

  • Konsum und Soziale Gerechtigkeit

    Konsum und Soziale Gerechtigkeit

    Die Welt und wir - mit den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen für eine bessere Zukunft

    Grundschule: Ab 8 Jahren oder 3.-4. Klasse, 180 min ( 4 Schulstunden)

    Weiterführende Schulen: 2-tägig à 225 min (je 5- 6 Schulstunden)

    Ein gutes Leben zu führen ist zentrales Bedürfnis von Kindern und Jugendlichen. Wie kann ein solches Leben für sie selber und andere auf der Welt in Gegenwart & Zukunft möglich sein?
    Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (engl.: sustainable development goals, kurz: SDGs) helfen uns, diese Frage in den Alltag zu holen: Was brauchen wir wirklich? Was hat mein Handy mit den Rechten anderer Kinder zu tun? Kreativ-spielerisch holen Kinder & Jugendliche in Kunst- / Theaterworkshops die SDGs als zentrale Aspekte der Nachhaltigkeit in ihre Lebensrealität.
    Abstrakte Zusammenhänge & globale Vernetzungen können so aufgehen in lebensnahen Handlungsansätzen: Was kann ich dazu beitragen, dass die Welt ein Stück besser wird?  
    Das Schulklassenprogamm basierend auf der Agenda 2030 soll Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, ihre eigene Lebenswelt unter die Lupe zu nehmen und durch ihre eigenen Ideen und Visionen ihre Zukunft klimafreundlich mitzugestalten.


    Klimasiedler*innen

    Ab 11 Jahren oder ab 6. Klasse

    180 Minuten

    Das Planspiel Klimasiedler*innen ist dem bekannten Brettspiel nachempfunden. Die Teilnehmer*innen erspielen sich in Teams an Stationen mit Kooperationsspielen Rohstoffe, die sie für die Einrichtung ihres Hauses eintauschen können. Je nach Einkaufsverhalten wird nicht nur das Haus immer voller, sondern auch der Turm mit den Klimasteinen immer höher. Fällt er um, gibt es eine Klimakatastrophe und alle Teilnehmer*innen kommen zur Klimakonferenz zusammen und diskutieren das weitere Vorgehen.
    Die Idee stammt aus dem Buch Think Global! Und wurde von Tatjana Strobel für das NEZ angepasst.

  • Abfallvermeidung, Up- und Recycling

    Abfallvermeidung, Up- und Recycling

    Rudi Restmüll

    6 - 10 Jahre oder 1. – 4. Klasse

    45/ 60/ 90 Minuten

    Wir besuchen mit Rudi, der Restmülltonne Kinder im Grundschulalter. Spielerisch wird der Zusammenhang zwischen CO2-Ausstoß und Klimaerwärmung erklärt und was unser Müll damit zu tun hat. Die Kinder lernen über das Recyclingsystem, sortieren die verschiedenen Abfallsorten und überlegen, wie Müll vermieden werden kann.

    Das Programm kann in 45 oder 60 Minuten durchgeführt werden. Bei der 90minütigen Variante wird das Programm um eine Basteleinheit erweitert.

  • Plastik

    Plastik

    1-2-3 Plastikfrei!

    Grundschule: Ab 6 Jahre oder 1. - 4.Klasse

    Weiterführende Schulen: 5. - 7. Klasse

    90 min/ erweiterbar

    Wie lange braucht Plastik bis es zerfällt? Was ist Mikroplastik und welche Folgen hat es auf unsere Umwelt und uns selbst? Was können wir selbst tun?

    Dieser Basis-Baustein zum Themenfeld “Plastikfrei leben - Müll vermeiden” für die Grundschule und weiterführende Schularten vermittelt anschaulich in Form interaktiver Mitmachstationen Wissen zum Thema Müll/ Plastik/ Mikroplastik. Spielerisch zeigt er die Folgen unseres Plastikverbrauches auf Umwelt und Gesundheit, vermittelt in einem “Do-it-.yourself - Workshop” plastikfreie Handlungsoptionen und regt zu aktivem Klimaschutz und Plastik- bzw. Müllvermeidung an. Wir arbeiten mit Kleingruppen an interaktiven Stationen.

  • Urban Gardening und Stadtklima

    Urban Gardening und Stadtklima

    Stadtgärtnern mit Giese Gänseblümchen

    6 – 10 Jahre oder 1.- 4.Klasse

    90 min/ erweiterbar

    Bei einem Wiesenspaziergang landen Giese Gänseblümchen und Günther Grashalm versehentlich an einen Wanderschuh in der Großstadt - mitten im Klassenzimmer ohne Grünflächen, ohne Erde...Was nun?

    In diesem Programm erarbeiten wir spielerisch mit den Kindern die Zusammenhänge zwischen Stadtgrün, Bodenversiegelung durch Straßen und Häuserbau, sowie den  Einfluss auf unser Stadtklima. In Kleingruppen stellen die Kinder Samenkugeln her und erfahren, wie sie durch Stadtgärtnern ihre Stadt verschönern und zum Klimaschutz beitragen können.

    Das Programm kann in 90 min durchgeführt und in Absprache weiterer Schulstunden in Form einer gemeinsamen Pflanzaktion oder Bau hängender Gärten erweitert werden.

Formate und Angebote

  • Beratung und Fortbildungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

    Beratung und Fortbildungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

    Individuelle Beratung für Kinder, Jugendliche und in der Jugendarbeit tätige Erwachsen

    Bei inhaltlichen oder planerischen Fragen, sei es zur Durchführung von Kleidertauschpartys, Upcycling-Werkstätten, Food-Sharing-Aktionen, Umwelt AKs etc. unterstützen wir gerne. Per Mail, telefonisch oder auch vor Ort für Euch/ Sie und Ihr Team. Auf Anfrage bieten wir auch individuelle Workshops und Projekttage.

    Fortbildungen im Rahmen des Fortbildungsangebots der Burg Schwaneck

    Infos und Anmeldung zu den Fortbildungsangeboten die im Rahmen des Fortbildungsangebots der Burg Schwaneck angeboten werden, findet Ihr/ finden Sie im Fortbildungsprogramm der Burg Schwaneck.

  • Projektförderung „Klimaretter*innen gesucht!“

    Projektförderung „Klimaretter*innen gesucht!“

    Hast du Lust mit deinen Freund*innen oder deiner Schulklasse eine Aktion zum Klimaschutz zu starten?! Zum Beispiel eine Aktion um Abfall in der Schule zu vermeiden, zu erneuerbaren Energien forschen, ein klimafreundliches Frühstück mit der Jugendgruppe veranstalten… Lasst euren Ideen freien Lauf!  Bei uns könnt ihr bis zu 2.000€ für euer Projekt beantragen, damit ihr eure Idee umsetzen könnt. 

    Alle Infos hier oder schreibt eine Mail an: c.mueller@kjr-ml.de

    Der Landkreis München unterstützt mit dem Förderprogramm „Klimaretter*innen gesucht!“ Kinder und Jugendlichen mit insgesamt 20.000€ pro Jahr, damit sie ihre Projekte für eine bessere Zukunft umsetzen können. Pro Projekt können bis zu 2.000€ gefördert werden.

    Infos und Antragformulare: Klimaretter*innen gesucht!

  • Projektwerkstätten in Schulen/ Einrichtungen und P-Seminarbegleitung

    Projektwerkstätten in Schulen/ Einrichtungen und P-Seminarbegleitung

    Für alle Jahrgangsstufen

    Wir bieten Unterstützung bei der Durchführung einer Projektwerkstatt in Eurer/ Ihrer Einrichtung/ Schule. Unsere Vision: Schüler*innen und Lehrkräfte entwickeln und führen selbstständig Klimaschutzprojekte vor Ort durch, für die sie bei Bedarf einen Förderantrag  (Klimaretter*innen gesucht) an das Naturerlebniszentrum stellen können.

    Auch bei der Konzeption oder inhaltlichen Begleitung von P-Seminaren unterstützen wir gerne.

  • Großveranstaltungen

    Großveranstaltungen

    Kinderehrenamtsfest

    Einmal im Jahr findet das Kinderehrenamtsfest statt. Es ist ein Dankeschön für alle Grundschulkinder, die sich in ihrer Schule ehrenamtlich engagieren.

    Projektbörse

    Die Projektbörse ist ein Treffen für Kinder, Jugendliche und in der Jugendarbeit tätige Erwachsen, an dem an Infoständen und in Workshops Ideen und Projekte zum Thema Klimaschutz und Bildung für Nachhaltige Entwicklung ausgetauscht werden. Die Projektbörse findet einmal jährlich an einem Vormittag im Oktober statt. Sie wird in ungeraden Jahren von der 29++ Klimaschutzbildung organisiert und findet im Landkreis München statt, an geraden Jahren von Ökoprojekt MobilSpiel e.V.  und findet in der Stadt München statt. Kinder, Jugendliche und in der Jugendarbeit tätige Erwachsen können dort Ihre Projekte präsentieren und sich austauschen.

    Infostände auf Veranstaltungen im Landkreis

    Auf Anfrage informieren über Klimaschutz mit Mitmach-Infoangeboten für Kinder und Jugendliche auf Gemeindeveranstaltungen, Festivals und Großveranstaltungen im Landkreis München.

  • Mehrtägige Freizeiten und Schulfahrten

    Mehrtägige Freizeiten und Schulfahrten

    Solarflitzer bauen, Ferienfreizeit

    10 – 14 Jahre

    Planen, designen, löten und konstruieren. Was soll deine Matchboxseifenkiste alles können? Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Aber: Was ist bei einem Solarauto anders als bei anderen Autos, besonders mit Blick aufs Klima? Wir finden es raus! Von der Idee über die Planung bis zum Bau dreht sich alles um Solarflitzer, erneuerbare Energien und Klimaschutz.

    Infos und Anmeldung zum aktuellen Programm findet Ihr/ finden Sie im Ferienprogramm der Burg Schwaneck.

    Klimacamp in Königsdorf, Schulfahrt

    6.-8. Klasse

    Viertägig, mit Übernachtung, letzte Woche vor den Sommerferien, in der Jugendsiedlung Hochland
    Vier Tage dreht sich bei Livekrimi, Escape Room, Klimasiedler*innen, klimafreundlich Einkaufen und Kochen über Feuer und in der Solarkiste alles um den Klimaschutz.

    Infos und Anmeldung hier.

    Bergfreizeit, Ferienfreizeit

    12 – 16 Jahre

    Du hast Lust für einige Tage in den Bergen unterwegs zu sein? Dann nichts wie los in die Alpen mit uns! Einfachheit als Abenteuer. Mit viel Guter Laune und wenigen Dingen im Gepäck erkunden wir die Bergwelt und testen unsere eigenen Grenzen.

    Infos und Anmeldung zum aktuellen Programm findet Ihr/ finden Sie im Ferienprogramm der Burg Schwaneck.

    Filmwochenende

    12 – 16 Jahre

    Film ab für ein besseres Leben! Du interessierst dich für Klimaschutz und Nachhaltigkeit oder hast Ideen, wie unser Leben in Zukunft klimafreundlicher, gerechter und somit lebenswerter werden kann? Dann mach doch einen Film draus! Bei diesem Workshop hast du die Möglichkeit, deinen eigenen Videoclip zu erstellen. Ob das ein Spielfilm oder ein Interview, eine Doku oder ein Trickfilm mit der Stop-Motion-Technik wird – das kannst du selbst entscheiden! Von uns erhältst du Tipps und Tricks, die dir helfen, einen guten Film zu drehen, aber auch Anregungen und Ideen für einen nachhaltigen Lebensstil. Wenn ihr Lust habt, veranstalten wir zum Abschluss am Sonntag eine Filmpremiere im Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck.

    Infos und Anmeldung zum aktuellen Programm findet Ihr/ finden Sie im Ferienprogramm der Burg Schwaneck.

  • Leihmaterial

    Leihmaterial

    Baukasten Klimaschutz

    Ab 6 Jahre oder 1. Klasse

    Im Naturerlebniszentrum steht ein Baukasten Klimaschutz zum Verleih bereit. Der Baukasten enthält verschiedene Materialien für die  Klimaschutzbildung wie Methodenhefte, Spiele, Experimente, Messgeräte, Solarmodelle und vieles weitere - hier erfahren Sie noch mehr über den Inhalt.
    Im Begleitheft können sich Pädagog*innen und in der Jugendarbeit tätige Erwachsene Hintergrundinformationen, Tipps zur Vorbereitung, Spielideen und Vordrucke zu Arbeitsblättern holen.

    Klimaparcours

    Ab 12 Jahre oder 6. Klasse

    In 7 Hauptstationen werden die Themen Treibhauseffekt, Klimawandel, fossile Energien, regenerative Energien, ökologischer Fußabdruck, Klimaanpassung und Klimapartnerschaft behandelt. Kurz und anschaulich können die wichtigsten Inhalte zum jeweiligen Thema mit verschieden gestalteten Aufgaben und Experimenten auf spielerische Art erarbeitet werden. Mit dem Glücksrad kann das erworbene Wissen am Schluss getestet werden. Alternativ können die Stationen auch einzeln genutzt werden.

    Alle benötigten Materialien mit über 500 Einzelteilen inklusive pädagogischem Leitfaden liegen bei. Hier gibt es weitere Informationen.

    Escape Climate Change

    Ab 14 Jahre oder 8. Klasse

    Escape Climate Change basiert auf dem Konzept des Escape Games. Dabei geht es darum, innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne durch das Dechiffrieren von Codes ein übergeordnetes Rätsel zu lösen. Die Codes sind dabei so angelegt, dass ein Erfolg nur bei guter Kommunikation und koordinierter Arbeitsteilung eintritt. Inhaltlich geht es darum, gegen die Uhr Schritt für Schritt Rätsel rund um das Thema Klimaschutz zu lösen. Lernen wird zum bildenden Abenteuer. Das Thema Klimaschutz wird spielerisch vermittelt.

    Alle notwendigen Materialien und umfangreiches Begleitmaterial liegen bei. Vor der Durchführung ist eine (kurze) Vorbereitung durch die Lehrkraft empfohlen. Der Zeitaufwand für die Durchführung beträgt ungefähr eine Doppelstunde.

  • „Philosophischer Begegnungsraum“: Klimaschutzinstallation die zum Philosophieren einlädt

    „Philosophischer Begegnungsraum“: Klimaschutzinstallation die zum Philosophieren einlädt

    Ab 6 Jahre oder 1. Klasse

    Was ist ein gutes Klima? Was bedeutet mir die Natur? Wie wollen wir unser Zusammenleben gestalten? Wie viel ist genug? Kann man Zeit und Glück kaufen? Die Klimaschutzinstallation auf dem Gelände der Burg Schwaneck will als philosophischer Begegnungsraum inspirieren, sich mit aktuellen Themen unserer Zeit zu beschäftigen.

    Die Installation kann mit Begleitung eine*r Referentin des NEZ als Raum zum Philosophieren genutzt werden.

    Infos hier.

    Kontakt: a.schlehufer@kjr-ml.de

Natur und Kreativität

Die Kinder befassen sich spielerisch und kreativ mit lebendiger Natur und dem Zusammenspiel der Elemente. Freies Naturerleben ermöglicht Begegnung  mit sich selbst und Anderen in der Gruppe, Entfaltung und Lebensfreude.

  • Feuer, Erde, Wasser, Luft - Workshop 4 Elemente: 1.-4. Klasse

    Feuer, Erde, Wasser, Luft - Workshop 4 Elemente: 1.-4. Klasse

    Gestalten mit Ton, Klanginstrumente bauen, Färben mit Naturmaterialien, Fackelbau und Feuertanz: wir erkunden die 4 Elemente, ihre Qualitäten und Bedeutung für unser Leben.

  • Auf den Spuren von Ronja Räubertochter - Natur erleben: 1.-4. Klasse

    Auf den Spuren von Ronja Räubertochter - Natur erleben: 1.-4. Klasse

    Wir basteln aus Naturmaterialien Räuberschmuck, schminken uns und ziehen als Räuberbande durch den Wald. Dort begegnen wir lustigen und manch unheimlichen Gestalten aus der schönen Geschichte von Astrid Lindgren und probieren unser Räubergeschick beim Anschleichen und Räuberspiel.