P-Seminar „Orte des Wandels“

Im Rahmen ihres P-Seminares „Orte des Wandels – Wir bauen einen energie-autarken Zirkuswagen“ mit zugehörigem Filmprojekt am Pater-Rupert-Mayer-Gymnasium Pullach setzten sich 15 Schüler*innen aktiv mit dem Themenfeld nachhaltiges Wohnen, alternative Lebensstile und Klimaschutz sowie erneuerbarer Energieversorgung auseinander.

Anhand eines zu konzipierenden Aufenthaltsortes, ihres „nachhaltigen Ortes“ für die eigene Schule, sollten die Schüler*innen der 11. Klassenstufe ihre Visionen eines energie-autarken, nachhaltigen und klimafreundlichen „Lebens“-Ortes gestalterisch umsetzen, diesen einweihen und nutzen. In einer geführten Auftaktveranstaltung und „Zukunfts-Visionen“- Suche entwickelten die Teilnehmenden die Idee eines nachhaltigen Schüler*innen-Cafés, das sie nach Experteninterviews und Besuch von Orten gelebten Wandels in und um München in einem Konzept mit Finanz- und Managementplan umsetzten.

Nach Sponsorensuche und Präsentation eines ersten Papiermodells auf dem Sommerfest der Schule realisierte das P-Seminar seine Idee eines nachhaltigen Schüler*innen-Cafés durch den Kauf eines ausgebauten Holzbauwagens, den sie mit selbst gezimmerter Zugangstreppe sowie Second-Hand-Geschirr und Möblierung versahen. Auf dem Weihnachtsbazar des Pater-Rupert-Mayer-Gymnasiums präsentierte das P-Seminar erstmalig den Wagen als Modell eines energie-autarken Cafés (vorerst noch mit normalem Strom) und nahm ihn mit Öko-Punsch-verkauf in Betrieb.

Das entstandene Konzept sowie der erworbene Holzwagen mit begonnener Umsetzung werden zur weiteren Umsetzung an ein bereits bestehendes Folge-P-Seminar übergeben. Ein eigener, sehr professioneller Filmbeitrag zum Thema Nachhaltigkeit und Wohnen gibt die Ideen der jungen Erwachsenen wieder. Dieser wurde im Kontext der NEZ-/ KJR-Mitmachaktion 2019 „Film ab für Planet A“ eingereicht und bei der Filmpremiere am 25. Oktober 2019 gezeigt.