Das Naturerlebniszentrum bildet gemeinsam mit der Jugendbildungsstätte sowie der Jugendherberge das Bildungszentrum Burg Schwaneck unter der Trägerschaft des Kreisjugendring München-Land. Das Naturerlebniszentrum ist eine vom Umweltministerium anerkannte und geförderte Umweltstation. Seit 2006 sind wir Träger des Qualitätssiegels Umweltbildung.Bayern.

Natur erleben – Zukunft mitgestalten
Wir möchten Kinder und Jugendliche für die Schönheit und den Wert natürlicher Lebensräume und ihrer Vielfalt begeistern. Wir möchten sie anregen, über Lebensqualität nachzudenken und ihre Werte und Lebensstile zu reflektieren. Wir fördern Schlüsselkompetenzen, die sie motivieren und befähigen im Sinne nachhaltiger Entwicklung verantwortungsbewusst mit unseren Lebensgrundlagen umzugehen und sich aktiv und kreativ an der Gestaltung einer lebenswerten Zukunft für alle zu beteiligen.

Dafür leben wir VerNEZung.

Im Rahmen der 29++Klima.Energie.Initiative des Landkreises München übernimmt das Naturerlebniszentrum zusammen mit vielen Partner*innen im Kreisjugendring, den Schulen und den 29 Kommunen die Klimaschutzbildung für Kinder und Jugendliche im Landkreis München. Das Engagement junger Menschen für den Klimaschutz zu unterstützen, liegt uns dabei besonders am Herzen: Kinder und Jugendliche können für eigene Klimaschutzprojekte ganz einfach eine finanzielle Förderung beantragen. Viele der Maßnahmen werden gefördert durch das

Dazu bieten wir zahlreiche Umweltbildungsangebote für Kinder, Jugendliche und Multiplikator*innen an:

Für seinen ganzheitlichen Ansatz Bildung für Nachhaltige Entwicklung in die Breite zu tragen und auch strukturell im gesamten Kreisjugendring zu verankern, wurde das Naturerlebniszentrum vom Bundesbildungsministerium und der deutschen UNESCO-Kommission als vorbildlicher Lernort ausgezeichnet.

Wir engagieren uns für die Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und durch unsere Bildungsarbeit ganz besonders für folgende SDGs:

Geflüchtete Jugendliche

Während der Unterbringung von geflüchteten Jugendlichen auf der Burg Schwaneck, die von September 2015 bis März 2017 dauerte, haben wir zusätzlich interkulturelle Projektarbeit für geflüchtete und einheimische Jugendliche in unser Angebot aufgenommen.

Auszeichnung für nachhaltige Entwicklung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO Kommission haben 29 BNE-Initiativen für ihren Einsatz für eine Bildung für…

[mehr]
12. Weiterbildung Umweltbildung trotz Corona-Einschränkungen sehr erfolgreich

Mit großem Engagement und kreativen Methoden verwirklichten 25 Absolvent*innen, davon drei aus dem Landkreis München, der Berufsbegleitenden…

[mehr]
Noch Restplätze zu vergeben!

Wie hat sich die Weltanschauung seit dem Nationalsozialismus verändert? Unsere letzte Online-Fortbildung in diesem Jahr gibt einen Überblick und man…

[mehr]
Neu: Klimabus nutzt Sonnenkraft

Solarkollektoren auf dem Dach erweitern das Fahrzeug der 29++ Klimaschutzbildung. Damit ist das Fahrzeug noch autarker. Wer den Klimabus mit seinem…

[mehr]
„Act for Future“ - Digital

Was in den vergangenen Jahren in Präsenz stattgefunden hat, wird nun einfach aufgrund der Corona-Umstände digital gemacht – am 29. Oktober vernetzen…

[mehr]
Von Jazz bis Bossa Nova

88 Tasten, 44 Klangplatten, 10 Finger, vier Schlägel, zwei Musiker… fast alles ist möglich! Am 24. Oktober kann man sich beim Auftritt des Duos…

[mehr]
Demokratiefestival für Jugendliche

Ende September ist Bundestagswahl. Was beschäftigt junge Menschen, wo sind ihre Sorgen und Nöte, was wünschen sie sich? Am 17. September gibt es ein…

[mehr]
„Team Schwaneck“ in Zukunftsmission unterwegs

Bei der Solarflitzer-Freizeit forschten die Teilnehmer*innen in den Sommerferien 2021 an neuen Fortbewegungsmitteln - mit Hilfe erneuerbarer Energien.…

[mehr]
Aufbruchsstimmung in der Burg Schwaneck

Wo vor Wochen noch halbleere Räumlichkeiten Tristesse im Bildungszentrum Burg Schwaneck verbreiteten, herrscht jetzt durch lustiges Stimmengewirr und…

[mehr]