Resilient und demokratisch Zukunft mitgestalten

Projekt des Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck 2022-2023

 

Durch das Modellprojekt 2022-2023 möchten wir die Resilienz junger Menschen sowie des KJR München-Land als Organisation stärker in den Blick nehmen und durch die Stärkung demokratischer Teilhabe und Gestaltungskraft für eine lebenswerte Zukunft konkret fördern.

Resilienz und Nachhaltigkeit als Kulturaufgaben gewinnen in Zeiten globaler Krisen und Herausforderungen an gesellschaftlicher Relevanz. Es gilt einen zukunftsfähigen Umgang mit Wandel und Krisen auf allen Ebenen zu entwickeln: individuell, als Institutionen, als Regionen und gesamtgesellschaftlich. Resilienz als Zukunftskompetenz umfasst sowohl das Erkennen von Gefahren und Risikofaktoren als auch von Ressourcen und Schutzfaktoren, um jeweils gemeinschaftlich zu entscheiden, wann Vermeidung und Reduktion die Stabilität fördert und wo Entwicklung und Transformation dafür „Not-wendig“ sind.

Beim 2020 gestarteten Zukunftsprozess „OJO-Vision 2030“ des Kreisjugendrings München-Land haben wir bereits erleben können, welche zentrale Bedeutung die Kraft einer gemeinsamen Vision, die Kraft der Vielfalt und die Kraft des WIR für einen gelingenden Prozess haben. So möchten wir weiterhin Menschen ermutigen, sich als mitgestaltende „Weltbürger*innen“ zu begreifen statt als Opfer und Getriebene globaler Krisen und uns gegenseitig inspirieren, einen achtsamen, naturverbundenen, integrierenden und Resilienzfördernden Umgang miteinander einzuüben.

Wir möchten insbesondere junge Menschen unterstützen, ein gelingendes Leben im Sinne der Weltvision 2030 zu gestalten und zugleich den KJR München-Land als resiliente Organisation weiterentwickeln und somit einen proaktiven Beitrag zur Umsetzung der Weltvision 2030 leisten. Wir möchten als Organisation vorleben, was BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) in der Praxis bedeuten kann, um eine demokratische Kultur der Nachhaltigkeit im Landkreis München zu fördern.

 

Unser Modellprojekt 2022-2023 umfasst 4 Schwerpunkte:

  • Fortbildungen von Multiplikator*innen zu Aspekten und Ebenen von Resilienz
    Geplant sind im Jahr 2022 Online Impulsveranstaltungen rund um das Thema Resilienz auf verschiedenen Ebenen sowie eine Wiederholung der Pilotfortbildung „Resilient Zukunft mitgestalten“ vom Juni 2021. Mehr dazu hier, im Vortrag von Anke Schlehufer (Leiterin Umweltbildung Projekte) und im Fortbildungsprogramm 2022

  • Beiträge zur Verankerung von Resilienz und BNE im KJR München-Land
    Im Jahr 2022 werden die strategischen Ziele des KJR- München-Land „Hochwertige Bildung“ (SDG 4) und Gesundheit (SDG 3) u.a. durch die Mitgestaltung der KJR-Gesundheitswoche vertieft sowie durch philosophische Gespräche zu gewünschten Themen aus der KJR- Zukunftskonferenz, u.a. zu SDG 16 „Frieden“.

  • Resilienzfördernde partizipative Projekte für Kinder und Jugendliche zur nachhaltigen Zukunftsgestaltung
    Besonders am Herzen liegt uns, die positive Zukunftsvisionen junger Menschen rund um die 17 Ziele sichtbar zu machen sowie ihre konkreten Handlungsansätze für eine bessere Welt in die Breite zu tragen.

  • Gemeinschaftliche Zukunftslabore entwickeln und testen
    In enger Zusammenarbeit mit der Jugendbegegnungsstätte (JBS) am Tower in Oberschleißheim sowie weiteren interessierten KJR-Kolleg*innen möchten wir unter dem Arbeitstitel „Zukunftslabore“ u.a. neue Bildungsformate entwickeln.

Weitere Fortbildungen und Weiterbildungen rund um nachhaltige Lebensstile gibt es im Programm 2022 des Bildungszentrums der Burg Schwaneck.