„Act for Future“ - Digital

Was in den vergangenen Jahren in Präsenz stattgefunden hat, wird nun einfach aufgrund der Corona-Umstände digital gemacht – Schülerinnen und Schüler und Menschen, die in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind, vernetzen sich und werden für den Klimaschutz aktiv. Am 29. Oktober werden tolle Workshops geboten. Anmelden und dabei sein!

„Act for Future“ – Digital ist, wie schon die Projektbörsen in den Jahren zuvor, eine Veranstaltung bei der sich Schüler*innen, Lehrkräfte, Mitarbeiter*innen der Jugendsozialarbeit, Schulen, Initiativen der außerschulischen Bildung, Vereine sowie ehrenamtlich und hauptamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit Tätige vernetzen, informieren und präsentieren können. Beim letzten Mal war „Act for Future“ eine Messe mit Mitmach-Infoständen. Dieses Jahr findet die Veranstaltung online als Workshopformat statt, am 29. Oktober, dem Freitag vor den Herbstferien, von 8.15 bis 13 Uhr, als Lernangebot anstelle eines Unterrichtstages.

Was Kinder und Jugendliche, Lehrkräfte, Multiplikator*innen und die Schulen für eine gute Zukunft in Sachen Klimaschutz, Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Nachhaltigkeit tun können, steht dabei wieder im Mittelpunkt. Die Teilnehmenden erwartet ein buntes Angebot rund um das Thema Klimaschutz und nachhaltig Leben. Spannend sind die Fragen, die zum Beispiel in den Workshops „Retten Roboter die Welt? Künstliche Intelligenz und Klimaschutz“ und „Hilft Bildung geben Klimawandel, Armut und Kinderehen?“ behandelt werden. Im Workshop „Rap & Poetry gegen Rassismus und Diskriminierung“ wird sich künstlerisch mit Ziel 7 „Weniger Ungleichheiten“ der 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen auseinandergesetzt.

Für Lehrkräfte und Multiplikator*innen gibt es, neben anderen, spezielle Workshops zu „Ökolandbau und gesunder Ernährung“, „Energiewende – Forschen und Experimentieren“ und der Anleitung „Werde Klimaschutzbotschafter*in an deiner Schule“.

Außerdem können die Schüler*innen zu den 17 Nachhaltigkeitszielen philosophieren, Visionen für eine gute Zukunft entwickeln und sich in den Workshops mit Konsum und alternativen Wirtschaftsformen sowie Plastikfreiem Leben auseinandersetzen, aber auch im Rollenspiel mit den politischen Möglichkeiten und Schwierigkeiten in Sachen Klimaschutz.

„Act for Future“ – Digital: Workshops für eine gute Zukunft

Wo: Online über den Zoom-Account des Kreisjungendrings München-Land

Wann: 29. Oktober 2021, 8.15 bis 13.00 Uhr 

Wie meldet man sich an: Bis 24. Oktober per Mail an c.mueller@kjr-ml.de

Noch mehr Infos und detaillierte Anmeldemodalitäten gibt's im Flyer hier...